Pengel - Verlag Online
 

Es besteht keine Zugehörigkeit zu Personen oder Institutionen mit dem gleichen Namen
 
Urknall

zurück-Wissen.

 

08.09.2020
Der Urknall

Die Entstehung von Materie, die aus reiner Energie gebildet sein soll, woraus die Sonnen und Planeten im  Universum  entstanden sind. 

Diese Energie muss ja auch irgend wo herkommen?

Jeder Schüler lernt im Physikunterricht das nichts aus dem nichts entstehen kann.

Alle logischen und rechnerischen Erklärungen sind sehr wage.
Bevor eine Rechnerische Erklärung dargestellt wird, ist eine Logische Erklärung erforderlich, so weit es mit den Informationen bei solchen Timentionen es überhaupt möglich ist. Die gegenwärtige Aussage stellt mich aus logischer Sicht nicht zufrieden.
Eine Bedeutende Notwendigkeit für die großen Mengen von Materie im Universum sehe ich in der kosmischen Teilchenstrahlung. Hier führ messe ich der Hintergrundstrahlung die durch Wissenschaftler mit ihren  Radioteleskopen entdeckt wurde,  eine große Bedeutung zu.  Dadurch sehe ich die Möglichkeit das es im Universum eine Begrenzung gibt. Astronomen haben durch Beobachtung und Berechnungen festgestellt das die Galaxien mit ihren Sonnen und Planeten sich durch ihre Zentrifugalkraft und Gravitation,  schneller nach außen bewegen als es sein dürfte. Die Astronomen bezeichnen diesen Vorgang als dunkle Energie. Für mich ist diese Aussage logisch nicht schlüssig. Dieses Verhalten passt wieder zu der Hintergrundstrahlung und einer möglichen Hülle. Diese mögliche Hülle zieht Materie an sich heran. Sollten die Radioteleskope zwischen den Galaxien aus dem leeren Raum Signalspitzen empfangen, so bietet es sich an, in Erwägung zu ziehen, das eine Sonne oder Galaxie auf die mögliche Universum Hülle aufgeschlagen ist. Ich gehe davon aus das die schweren Elemente bei diesem Explosivem Aufprall und an der Hülleninnenwand bleiben und die flüssig- und gasförmigen Elemente als Nebelwolken weckgestoßen werden, wodurch die Hüllenwand visuell nicht sichtbar ist. Ich stelle mir die Frage, gibt es ein Radiosignal, wenn eine Sonne Explodiert oder wenn zwei Sonnen zusammenstoßen, das sich voneinander unterscheidet? Wenn es Signale aus dem Hintergrund des Universums gibt, die mit dem Signalen von Sonnenexplosion und Sonnenkollisionen nicht identisch ist, könnte es vielleicht eine Kollision mit der Hülle im Universum sein. Es stellt sich die Frage, wie läst sich die gesamte Innenhülle vom Universum scannen um die genaue Position von möglichen Signalen zu erfassen? Gibt es eine Möglichkeit unter Laborbedingungen die unterschiedlichen Zusammenstöße von radioaktiven Brocken zu simulieren, um daraus die unterschiedliche Signalarten zu ermitteln? 
Ist unser Universum das Spiegelbild einer mikroskopischen Zelle, bei dem das Universum Innenleben, das dem der Zellen Innenleben, abstrakt vergleicht werden kann? So wie im kleinen so auch abgewandelt im Grossen? Eine Zelle wird von außen versorgt und nehmen wir mal an, die Hülle vom Universum wird auch von außen versorgt mit Materie  Teilchenstrahlung? Was währe wenn man sich einen Käseblock vorstellen muss und alle Löcher im Käse ein Universum darstellt. Stellt sich natürlich die Frage, ist der Block aus einer Festen kompakten Materie? Dann wird es problematisch, das sich Holräume Bilden. Ich vermute das der Block aus einer losen Ansammlung von Brocken, Staub und  Gasen ist. Ich vermute das durch vorhandene Teilchenstrahlung die Brocken, Staub und Gase nuklear angereichert wird. 
Ich nehme an, das bei einer günstigen Gegebenheit, sich einzelne Brocken und Staub, durch Atensionsgräfte sich  verklumpen. Dadurch entsteht eine kleine Gravitation, die weitere Brocken und Staub anzieht. Durch das zusammenbacken entsteht ein großer, größer und immer größer werdender Materiekörper. Durch das zusammenbacken entsteht um den Materiekörper ein Holraum der immer größer wird. Ich vermute wenn die durch Teilchenstrahlung angereicherte Materie, der Materiekörper eine ausreichende Größe ereicht hat, kommt es zu einer nuklearen Zündung wie es bei einer Atombombe bekannt ist und eine Sonne ist entstanden. Der nachfolgende Werdegang ist den Astronomen bekannt. Die erste Sonne explodiert und es bilden sich zwei Sonnen und irgend wann Galaxien und der Rest ist bekannt.
Nehmen wir mal an, die Universum Hülle besteht aus feste Brocken, Staub und Gasen. Ich könnte mir gut vorstellen, wenn eine Sonne oder eine Galaxie in eine Universum Hülle fliegt, werden alle Gasanteile abgestreift und kühlen ab. Der Kern zerberstet beim Einflug in kleinen Brocken und verliert seine nukleare Aktivität und diese Materie geht in die Entstehung für ein neues Universum ein.
Es stellt sich die Frage, wie kann das Universum mit seiner möglichen innengugelförmigen Hülle lückenlos 24 Stunden und Jahrelang mit allen möglichen Messverfahren gescannt werden? 

Für Astronomen, Astrophysiker gibt es eine Große Aufgabe und mit viel glück gibt es morgen schon eine Signal oder erst in vielen hundert Jahren?

Gibt es dort Draußen ein Ende? Wenn Wissenschaftler nicht bereit sind, sich dieser Frage anzunehmen, wird die Menschheit es nie erfahren.