Pengel - Verlag  Online
 

Es besteht keine Zugehörigkeit zu Personen oder Institutionen mit dem gleichen Namen
Kunstherz zurück

   

 

Nach Medienberichten sollen andere Forscher 15 Millionen Euro zur Entwicklung für ein Kunstherz bekommen haben. Nach jahrzehntelanger Forschung und dem was die Medien berichten, ist das nach meinem Beurteilung mangelhafte Ergebnis 2019 zu hinterfragen, weil es von mir 1985 schon  ein einfaches erstes Konstruktionsbeispiel gab. Nach so vielen Jahren hätte ich eine perfekte Superlative Konstruktion geschaffen, dass dem Originalen gleichwertig währe. Sollte bei Ihnen der Gedanke einer Turbienen Wasserpumpe entstehen, sage ich vorsichtig. Blut ist kein Wasser, es ist eine lebende Flüssigkeit! Ich sehe das Problem das die Turbinenflügel das Blut beschädigen, mit allen gesundheitlichen folgen. Die Turbinen erzeugen einen gleichmäßigen Druck. Was ist wenn die Blutgefäße  durch den Dauerdruck sich ungünstig dehnen? Hat die Evolution aus einen wichtigen Grund den Impulsdruck gewählt? 

Einige erforderliche Parameter die beachtet werden Müssen um ein Kunstherz zu entwickeln:

- beschränkter Platz ca. 400 bis 600 ml Volumen
- erforderliche Blutmenge und Druck
- keine Toten Ecken wo das Blut nicht fließt
- keine Mechanischen und akustischen Geräusche
- Materialien die verträglich sind
- Energie und Kraft
- langlebige Materialien und Technik
- Wechselwirkung von natürlichen und künstlichen Materialien (Abstoßung)
- Mehrfach gegliederte Antriebe (wegen einzelner Ausfälle)

Diese hohe Anforderung macht die Entwicklung für ein komplettes und funktionstüchtiges Kunstherz so außerordentlich schwierig. 



Ich bin überzeugt das ich nach einer so langen Zeit mit ausreichenden Forschungsmitteln eine optimale Lösung erbracht hätte!!

Falls Sie für dise Forschung spenden möchten schauen Sie auf diese Spendenseite. 

Spenden